MehrSport

Beim Burglauf trickst die Westfalia das Virus aus

Knapp 650 Teilnehmer bei einem Lauf, der zum Vorbild für andere werden könnte

Montag, 7. September 2020 - 13:52 Uhr

von Martin Ilgen

Ausdauer ist bei Langstreckenläufern gefragt. Und irgendwann kommt der unbedingte Wille dazu, die Ziellinie auch wirklich zu erreichen. Qualitäten, die bei den Organisatoren von Westfalia Gemen bereits im Vorfeld ihres Burglaufs gefragt waren. Mitten in kniffligen Zeiten, in denen Großveranstaltungen riskante Nebenwirkungen haben können, zogen sie ihr Ding durch. Akribisch geplant, behördlich genehmigt, gesundheitlich unbedenklich und mutig.

Foto: Kammel

Mit Abstand die sicherste Lösung: In Startblöcken machten sich die Ausdauersportler nach und nach auf den Weg beim Burglauf. Eine Modell, das durchaus Schule machen könnte.

GEMEN. Noch ehe die schnellsten Läufer bei der 14. Auflage die Arme beim Überschreiten der Ziellinie hochrissen, durfte sich also das Gemener Orga-Team um Brigitte Höing, Georg Stenkamp, Peter Süßmuth und Uwe Lechtenberg abklatschen. Zusammen mit ihren knapp 200 helfenden Händen war es ihnen gelung...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten