Handball

Regionalliga-Genussreise des TV Borken endet abrupt

Saisonabbruch in der zweithöchsten deutschen Spielklasse stoppt die A-Junioren

Dienstag, 2. Februar 2021 - 11:57 Uhr

von Martin Ilgen

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte durfte der älteste Handball-Nachwuchs des TV Borken in der zweithöchsten deutschen Spielklasse aktiv werden. Aber nur 14 Tage lang, in drei Partien. Jetzt wurde die Saison in der Regionalliga Nordrhein abgebrochen.

Foto: Stephan Sühling

Für Lars Schlusemann (Mitte) und die A-Junioren des TV Borken ist die Regionalliga-Saison beendet. Nun wollen das Handball-Talent und der Klub die Reise durch die zweithöchste deutsche Spielklasse in der kommenden Spielzeit nachholen.

BORKEN. Als „Genussreise“ hatte der TV Borken diese Jungfernfahrt seiner A-Junioren im Gewässer der zweithöchsten deutschen Spielklasse im Handball-Katalog im Sommer 2020 gebucht. „Wann bekommt man schon mal so eine Chance, derart hochklassig Erfahrung sammeln zu dürfen?“, fragte Trainer Tim Westhe...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten