Fussball

Unfall behinderte Karriere von Leo Ricken

Bocholter war ein Garant für den DFB-Pokal-Kracher gegen Bayern München

Donnerstag, 14. Januar 2021 - 14:31 Uhr

von Jürgen Wegmann und Dirk Rodenbusch

In seiner besten aktiven Zeit stürmte Leo Ricken, der den heimischen Fußballfans noch als Trainer des damaligen TuS Borken und vom SV Burlo in guter Erinnerung ist, für den 1. FC Bocholt. Für den Traditionsverein absolvierte er dabei in der Saison 1980/81 zwei Partien in der Zweiten Bundesliga Nord.

Foto: dr

Beim heutigen B-Kreisligisten SV Burlo war Leo Ricken von 2004 bis 2007 beschäftigt.

KREIS BORKEN. Höhepunkte seiner Karriere waren sicherlich die DFB-Pokalspiele in der Saison 1983/84, als Bocholt als Oberligist sogar bis ins Viertelfinale vorstieß. Gegen den späteren Pokalsieger Bayern München verlor der 1. FC mit Leo Ricken vor über 16.000 Zuschauern am Hünting denkbar knapp mit...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten