Fussball

SC Reken steht vor personellem Engpass

Bezirksliga-Klassenerhalter verliert fast die halbe Mannschaft

Mittwoch, 8. Juni 2022 - 18:00 Uhr

von Martin Ilgen

Er kam, sah und siegte: Zwölf Erfolge fuhr Dado Sekic seit seiner Amtseinführung Ende Oktober ein, insgesamt 39 Punkte holte er in seinen Partien als Trainer des SC Reken, nachdem er den glücklosen Ex-Profi Frank Schulz abgelöst hatte. Sekic‘ Punkteschnitt ist mit 1,7 pro Spiel ein bemerkenswerter. Und der reichte. Der SC Reken, der in den 1980er-Jahren als VfL sogar in der Oberliga unterwegs war, konnte den Absturz in die Kreisliga verhindern.

Foto: Martin Ilgen

23 der 30 Spieltage belegte der SC Reken einen Abstiegsrang. Nach einem fulminanten Endspurt feierte der Bezirksligist aber den lange nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt. Nun steht dem Klub vom Gevelsberg ein gewaltiger Umbruch ins Haus. Die Hälfte der Spieler verlässt die Mannschaft.

REKEN. „Der Druck war brutal“, gestand der 46-Jährige, nachdem er das nach dem ersten Saisondrittel auf dem Gevelsberg kaum noch für möglich Gehaltene geschafft hatte. Sieglos und mit nur vier Zählern hatte Sekic da den ins Trudeln geratenen SC von Schulz übernommen und hatte dafür seine gut einjäh...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.