Fussball

Patrick Koster: „Wir geben uns nicht auf“

Fußball: Trotz des schier unausweichlichen Abstiegs findet Wesekes Bezirksliga-Coach noch reichlich Ansporn

Mittwoch, 12. Januar 2022 - 20:00 Uhr

von Martin Ilgen

Zitterpartien ist man am Prozessionsweg gewohnt. Nach dem Aufstieg in die Bezirksliga 2016 erreichte Adler Weseke stets nur im unteren Tabellendrittel die Ziellinien. Dreimal wurd‘s sogar ganz eng: In der Saison 2018/2019 rettetete sich der Klub nach nur acht Hinrunden-Zählern mit einer 25-Punkte-Rückrunde zum Klassenerhalt. Danach stoppte das anrückende Virus die Saison – und die Adler als Tabellen-16. vermutlich auf ihrem Weg zurück in die Kreisliga.

Foto: Horst Andresen

Wesekes Trainer Patrick Koster (links) mit Michel Schmidt und Co-Trainer Michael Wansing (rechts). In aussichtsloser Tabellenlage sagt Koster: „Unsere Motivation ist es, die Jungs zu verbessern. Und diejenigen, die mitziehen, werden sich auch verbessern.“

WESEKE. In der vergangenen Saison war Weseke Schlusslicht, als die Saison erst unterbrochen, dann abgebrochen und schließlich nicht gewertet wurde. Damals mit mickrigen vier Punkten nach acht Partien. Genauso viele Zähler sind’s auch jetzt auf dem Weseker Konto. Allerdings nach einer ganzen Halbser...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.