Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Fussball

Groß Rekener Westfalia ist das „Maß der Dinge“

Startmann-Elf dominiert in der Saison 2001/02 die Fußball-Kreisliga A

Dienstag, 28. Juli 2020 - 13:49 Uhr

von Dirk Rodenbusch

Im Jahr 2015 fusionierten der VfL Reken, BW Hülsten und Westfalia Groß Reken zum SC Reken, der aktuell bekanntlich in der Bezirksliga unterwegs ist. Und den Aufstieg in genau diese Spielklasse bewerkstellige die Groß Rekener Westfalia auch in der Saison 2001/02.

Foto: Borkener Zeitung

A-Kreisliga-Meister der Saison 2001/2002: Die Groß Rekener Westfalia mit Jürgen Frickenstein (Trainer zweite Mannschaft), Betreuer Jörg Wiesmann, Christoph Sicking, Roman Drewes, Thiemo Schwedtmann, Trainer Rainer Stratmann,1. Vorsitzender Frank Stratmann, Berthold Jacobs, Christoph Sicking, Michael Adelmann, Christian Wübbeling , Randolf Hessing, Jörg Schäfer, Manfred Busch, Obmann Werner Niehues (oben von links), Christian Ross, Betreuer Ludger Bücker, Hubert Benson, Matthias Inholte, René Meitzner, Frank Benson, Andreas Malenica, Markus Vehlow, Dennis Niewerth, Christian Inhestern und Michel Bento.Archiv

GROSS REKEN. Unter ihrem Trainer Rainer Stratmann spielte die Westfalia furios auf und war von Beginn an das Maß der Dinge in der Fußball-A-Kreisliga Borken. Kein Wunder also, dass die „Stratmänner“ bereits vier Spieltage vor Ende der Spielzeit die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen konnten....

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten