Thomas Müller mit „Wut im Bauch“ für Champions-League-Titel

dpa München. Nationalspieler Thomas Müller vom FC Bayern will in dieser Saison mit noch größerer Entschlossenheit den Kampf um den Titel in der Champions League angehen.

Thomas Müller mit „Wut im Bauch“ für Champions-League-Titel

„Der WM-Sommer und das unglückliche Aus gegen Real sind ein zusätzlicher Antrieb, der Energien bei uns freisetzt. Wir alle wissen, dass der Titel für uns drin war. Dementsprechend haben wir für den nächsten Anlauf in der Champions League Wut im Bauch und mit Niko Kovac einen neuen, jungen und ehrgeizigen Trainer“, sagte der 28 Jahre alte Offensivspieler der „Sport Bild“ in einem Interview.

In der vergangenen Saison waren die Münchner im Halbfinale gegen Real Madrid ausgeschieden, in der Saison davor ebenfalls gegen die Spanier bereits im Viertelfinale. Real gewann danach jeweils den Titel. „Das allein zeigt, was in den letzten beiden Jahren möglich gewesen wäre. Wir waren nie weit weg von dem ganz großen Ding“, sagte Müller weiter. „Hoffentlich haben wir in dieser Saison endlich mal von März bis Mai den vollen Kader zur Verfügung. Dann ist für uns alles drin.“

Der deutsche Fußball-Rekordmeister trifft in Gruppe E auf Benfica Lissabon, Ajax Amsterdam und AEK Athen. Los geht es für den FC Bayern am 19. September in Lissabon.