Dallas Cowboys gelingt 27:17-Erfolg in New Orleans

dpa New Orleans. Die Dallas Cowboys haben in der NFL ihren achten Sieg im zwölften Saisonspiel eingefahren.

Dallas Cowboys gelingt 27:17-Erfolg in New Orleans

Am Donnerstag (Ortszeit) setzte sich das Team aus Texas mit 27:17 bei den New Orleans Saints durch. Während die Cowboys den ersten Platz der NFC East behaupteten, kassierten die Saints ihre fünfte Niederlage nacheinander.

Für den Höhepunkt des Spiels sorgte Dallas' Tony Pollard. Im dritten Viertel lief er 58 Yards zum Touchdown und brachte die Cowboys mit 20:10 in Führung.

In den letzten sechseinhalb Minuten glückten der Verteidigung Dallas' gleich drei Interceptions gegen den Saints-Quarterback Taysom Hill. Daraus resultierte ein Touchdown von Carlos Watkins zum 27:10, das war zugleich die Entscheidung.

Die Cowboys hatten die Reise nach New Orleans ohne ihren Cheftrainer Mike McCarthy antreten müssen, der wie fünf Assistenztrainer positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Für McCarthy übernahm der Defensivkoordinator Dan Quinn.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-239123/2