DFB: Zweitligist VfL Bochum muss 1000 Euro Geldstrafe zahlen

dpa Bochum.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat den Zweitligisten VfL Bochum zu einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt. Wie der Revierclub am Mittwoch mitteilte hätten laut Schiedsrichter-Bericht einige Zuschauer aus dem Bochumer Fan-Block beim Auswärtsspiel in Paderborn am 31. August Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Das wertete das Sportgericht als „unsportliches Verhalten“.