Velen

Tagesmütter auch zur Coronazeit flexibel

Keine Einschränkungen der Betreuungszeiten

Sonntag, 21. Februar 2021 - 21:00 Uhr

von Martina Middeke

Die Zeit der Coronavirus-Pandemie war und ist in Sachen Betreuung von Kindern in der Tagespflege und im Kindergarten herausfordernd. Zu Anfang sollten nur Kinder mit Eltern aus systemrelevanten Berufsgruppen betreut werden. „Die Anzahl der betreuten Kinder war dann davon abhängig, wie stark die Eltern beruflich eingespannt waren“, erklärt Beate Zollmann. Sie ist beim Kreis Borken unter anderem für die Tagesmütter in Velen und Ramsdorf zuständig.

Foto: Lars Johann-Krone

Anne Liemann (hier auf dem Bild aus dem Jahr 2018 links) ist seit 16 Jahren Tagesmutter. Sorge, sich bei den Kindern anzustecken, hat sie aktuell zwar eher weniger, dennoch wünscht sie sich eine frühere Impfung auch für Tagesmütter.

VELEN Anne Liemann aus Velen ist Tagesmutter, seit 16 Jahren in der Tagespflege tätig und betreut zurzeit fünf Kinder im Alter von unter drei Jahren. Im Januar 2020 kamen einige Kinder gerade neu in ihre Gruppe. „Nach acht Wochen waren sie für drei Monate nicht mehr hier. Danach haben wir mit der E...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten