Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
8°/17°
Velen

Staatsanwalt fordert lebenslängliche Strafen

Raubmord-Prozess

Montag, 13. Mai 2019 - 20:44 Uhr

von Norbert Hoppe

Geht es nach der Staatsanwaltschaft, müssen drei Angeklagte damit rechnen, zu langen Freiheitsstrafen verurteilt zu werden. Zwei Männern und einer Frau wird zur Last gelegt, am 1. Mai des vergangenen Jahres in Ramsdorf einen ihnen bekannten Mann getötet zu haben – mit dem Vorsatz, ihn auszurauben.

Foto: Gunnar A. Pier

Der Staatsanwalt forderte am Montag für zwei Angeklagte im Ramsdorfer Raubmord-Prozess lebenslängliche Haftstrafen. Für den Hauptangeklagten solle nach der Haftstrafe sogar noch Sicherungsverwahrung angeordnet werden, sagte der Staatsanwalt.

RAMSDORF/MÜNSTER. Vor der 2. Großen Strafkammer am Landgericht Münster wurde die Beweisaufnahme im Raubmord-Prozess am Montag beendet. Der Staatsanwalt war daraufhin in seinem Plädoyer davon überzeugt, dass zwei Männer und eine Frau für den Tod des 56-jährigen Opfers aus Ramsdorf verantwortlich sin...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten