VelenBZ+

Lohnkosten machen Backwaren teurer

Bäckermeister erklären, was anteilig drinsteckt in ihren Backwaren

Donnerstag, 29. April 2021 - 18:00 Uhr

von Lars Johann-Krone

Die Brötchentüte am Wochenende, das Brot fürs Frühstück unter der Woche. Wer dann noch Kuchen für die Kaffeetafel am Sonntag kauft, greift beim Bäcker mitunter tief in die Tasche. Erst recht, wenn zum Beispiel eine fünfköpfige Familie mitisst. Was in einem Brot drinsteckt, erklären Stephan Mensing und Günther Kremer, zwei Bäckermeister in Velen und Ramsdorf. Sie erläutern auch, dass am Ende trotz der mittlerweile gestiegenen Preise dennoch gar nicht immer so viel für den Bäcker übrig bleibt.

Foto: Lars Johann-Krone

Welche Kosten verstecken sich bei der Produktion von Brot? Der Bäckermeister Stephan Mensing hat es erläutert. Vor allem die Lohnkosten sind anteilig in den vergangenen Jahren gestiegen und sorgen für eine Verteuerung der Waren.

VELEN/RAMSDORF. Rund 40 Cent kostet ein normales Brötchen, 90 Cent sind es bei Dinkel-Vollkornbrötchen inzwischen, knapp fünf Euro, wenn man ein Vielkornbrot von einem Kilogramm Gewicht kauft. Gefühlt steckt da eine enorme Preissteigerung drin, wenn man es mit Kosten für das Grundnahrungsmittel Bro...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten