Besuch in der Partnerschule Sainte Macre

Von Borkener Zeitung

14 Siebt- und Achtklässler der Abraham-Frank-Sekundarschule Velen haben in der vergangenen Woche die Partnerschule „Sainte Macre“ im französischen Fismes besucht. Der kleine Ort mit rund 6000 Einwohnern liegt am Rand der Champagne in der Nähe der Stadt Reims.

Besuch in der Partnerschule Sainte Macre

14 Schüler der Velener Sekundarschule haben in der vergangenen Woche die Partnerschule „Sainte Macre“ im französischen Fismes besucht.

VELEN Die Velener, die von den Lehrern Monique Ulunque Villazón und Ulrich Wollheim begleitet wurden, nahmen am Unterricht in der Schule teil und besuchten Städte in der Umgebung sowie die Hauptstadt Paris. Geprägt ist die Gegend um Fismes von Landwirtschaft und vom Weinanbau.

Abwechslungsreich sei das Programm des einwöchigen Austauschs gewesen, hieß es in einer Mitteilung der Schule: In Gastfamilien waren die Velener Schüler untergebracht. Spiele sorgten am Tag nach der Ankunft zunächst dafür, dass die Schüler aus Frankreich und Deutschland sich kennenlernten. Es folgte ein Ausflug nach Reims. Marc Chagall hat dort einige der Fenster der gotischen Kathedrale gestaltet.

Strenger Schulbetrieb

Am Mittwoch nahmen die Schüler am Unterricht ihrer Austauschpartner teil. Der strenge Schulbetrieb an der französischen Schule habe einigen Velener Kindern allerdings nicht bedingungslos zugesagt, teilte die Schule mit. Und an das Versammeln auf den Schulhof vor jedem Unterricht haben sie sich erst gewöhnen müssen.

Um das Land besser kennenzulernen, waren Ausflüge in die Umgebung angesagt: Fahrten durch die Champagne, die Weinberge und in zahlreiche kleine romantische Dörfer; ein Ausflug nach Paris, wo die Jugendlichen Notre-Dame, Sacré Coeur, das Centre Pompidou, den Louvre, den Arc de Triomphe und den Eiffelturm bestaunten. Und auch der Ausflug in den Freizeitpark „Parc Astérix“ machte den Schülern Spaß.