Velen

Anwohner ärgern Schäden durch Wurzeln

Streit mit der Stadtverwaltung

Freitag, 24. Juni 2022 - 07:00 Uhr

von Lars Johann-Krone

Straßenbäume gehören heute in Wohngebieten beinahe fest zu den Gestaltungselementen. Das war auch in den 1980er Jahren teilweise schon so. Einige Anwohner in der Franziskanerstraße sowie des Ramsdorfer Hoffs stören die damals gepflanzten Bäume heute aber zunehmend. Sie machen der Stadtverwaltung Vorwürfe.

Foto: Lars Johann-Krone

Paul Mäsing (links), Otto Klumpjan (Mitte) und Eduard Acherberg sind drei der Anwohner der Franziskanerstraße und des Ramsdorfer Hoffs, die sich über Schäden an ihren Grundstücken beklagen, die durch städtische Straßenbäume hervorgerufen wurden.

RAMSDORF. „Wir hatten hier zunächst eine Zypressenhecke gepflanzt. Dazu waren ein paar Findlinge gesetzt. Das ist von den Wurzeln der Straßenbäume vor dem Haus aufgebrochen worden, sodass erste Zypressen drohten umzukippen. Ich habe das dann für ein paar tausend Euro neu gemacht, und jetzt habe ich...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.