Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
2°/5°
Velen

21 Gruppen beim Rosenmontagszug in Velen dabei

Vorbereitungen für den Sessions-Höhepunkt

Montag, 10. Februar 2020 - 19:00 Uhr

von Marita Rinke / pd

Zwei Wochen noch, dann rollt der Rosenmontagszug wieder durch Velen. Das Motto diesmal: „Karneval pur – rund um die Uhr“. Beim Karnevalsverein Velen (KVV) laufen die Vorbereitungen derzeit auf vollen Touren. Am Wochenende gab es eine Einweisung für die derzeit 21 Wagen- und Fußgruppen.

Foto: Lars Johann-Krone / BZ-Archiv

Über die Coesfelder Straße soll der närrische Umzug am Rosenmontag wie auf dem Foto aus dem vergangenen Jahr führen.

VELEN. „Karneval pur – rund um die Uhr“ lautet die Devise am Rosenmontag in Velen. Die Vorbereitungen für den 23. Umzug laufen nach Auskunft von Jürgen Zwilich im Karnevalverein Velen (KVV) auf Hochtouren. Eine Zugbesprechung fand am Wochenende statt. Bislang haben sich laut Zwilich zwölf Wagen- und sieben Fußgruppen angemeldet. Weitere Jecken, die im Zug dabei sein möchten, können sich laut Mitteilung noch anmelden (E-Mail: kvv@invelen.de).

Zwilich, der im KVV für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, weist darauf hin, dass die Wagen rechtzeitig vom TÜV abgenommen werden müssen. Infos dazu finden Teilnehmer auf der Internetseite des KVV.

Familienstrecke

Der Zug werde am Montag, 24. Februar, um 13.30 Uhr starten. Ab 12 Uhr stellen sich die Gruppen dafür auf der Rekener Straße auf. Wie in den Vorjahren rollt der Zug von dort über die Schulstraße, die Kardinal- von-Galen- und Coesfelder Straße bis zum dortigen Autohaus. Dort drehe er und kehre auf der Kardinal-von-Galen-Straße zurück.

Auf dem Abschnitt von der Ecke Rekener Straße/Schulstraße bis zum Zelt am Leineweberplatz wird laut Zwilich wieder eine Familienstrecke eingerichtet. „Sie hat sich etabliert“, so der Velener im BZ-Gespräch. Die Zugteilnehmer seien angehalten, in diesem Bereich Rücksicht auf Familien zu nehmen und die Musik – Auswahl und Lautstärke –  entsprechend anzupassen. Moderiert wird der Umzug vom Vorsitzenden des KVV, Alexander Klöpper, auf dem Leineweberplatz. Die Gruppen sind aufgerufen, ihm die erforderlichen Infos mitzuteilen.

Jugendschutz

Zwilich weist die Wagenbauer ferner daraufhin, dass Konfetti und Stroh auch diesmal verboten sind. Wagen müssten von „nüchternen Begleitpersonen, die mindestens 18 Jahre als sind, gesichert werden“. Außerdem dürfe kein Alkohol an Jugendliche ausgeschenkt werden. Die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes werde kontrolliert.

Auch zur Musik gab es während der Versammlung regelnde Hinweise: So sind die Zugteilnehmer aufgefordert, die Musik von den Wagen in einer für den Zuschauer angemessenen Lautstärke abzuspielen. Außerdem sollte die Musikauswahl einem Karnevalszug angemessen sein.

Party-Zeit ab Altweiber

Nach dem Zug sind die Teilnehmer und Gäste eingeladen, im beheizten Zelt weiterzufeiern. Das Zelt wird bereits am 18. Februar auf dem Leineweberplatz aufgebaut. Am Donnerstag, 20. Februar, steigt dort die Altweiberparty. Am 22. Februar, feiern die Jecken dort die „KaSaPa“. Für die Musik sorgt bei diesen beiden Veranstaltungen sowie bei der Abschlussparty an Rosenmontag DJ-Team LS. Alt und Jung seien eingeladen, gemeinsam zu feiern, so Zwilich. Bereits ausverkauft sei der Kinderkarneval am 15. Februar in der Aula der Sekundarschule Velen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.