Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
1°/5°
Reken

Raiffeisen Hohe Mark zahlt drei Prozent Dividende

Jahreshauptversammlung im Reken-Forum

Donnerstag, 23. Januar 2020 - 10:30 Uhr

von Borkener Zeitung

Die Raiffeisen Hohe Mark Hamaland (RHMH) zahlt ihren Mitgliedern eine Dividende in Höhe von drei Prozent. Das habe die Jahreshauptversammlung auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig beschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Genossenschaft.

Foto: pd

Josef Einck-Roßkamp (Zweiter von links) schied aus dem Aufsichtsrat der Raiffeisen Hohe Mark Hamaland aus. Er wurde für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Dr. Christian Degenhardt vom Raiffeisenverband Westfalen-Lippe (rechts) zeichnete Einck-Roßkamp aus. Paul Böckenhoff (links), Vorsitzender des Aufsichtsrats, wurde wieder in das Gremium gewählt. Zweiter von rechts im Bild ist Bernd Einhaus, der Vorstandsvorsitzende.

GROSS REKEN.. Die Raiffeisen Hohe Mark Hamaland (RHMH) zahlt ihren Mitgliedern eine Dividende in Höhe von drei Prozent. Das habe die Jahreshauptversammlung auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig beschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung der Genossenschaft. Zusammen mit der Warenrückvergütung von 0,3 Prozent fließen 307.000 Euro an die RHMH-Mitglieder zurück.

Schwierige Bedingungen

Auch unter schwierigen Bedingungen sei die RHMH weiter auf einem stabilen Kurs, heißt es weiter. Das hätten Vorstand, Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Genossenschaft in ihren Berichten dargelegt. Die Geschäftsführer Martin Duesmann-Artmann und Dirk Breul hätten bei der Versammlung im vollbesetzten Reken-Forum „beeindruckende Zahlen“ aus dem Lagebericht sowie dem Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2018/19 präsentiert. Der zweite heiße und trockene Sommer in Folge spiegele sich indes in den Umsatzzahlen wider.

Weil die tierhaltenden Betriebe nicht ausreichend Futter hätten ernten können, sei die Nachfrage nach Futtermitteln bei der RHMH gestiegen. Unsicherheiten aufgrund von politischen Bedingungen – insbesondere für Schweine haltende Betriebe – bildeten sich in den Zahlen des Nutz- und Schlachtviehhandels ab, so die Mitteilung.

Positive Entwicklung

Die Bereiche Einzelhandel, Baustoffe, Stalleinrichtungen und Tankstellen hätten eine positive Entwicklung genommen, schreibt die RHMH. „Energie ist ein zukunftsfähiges Geschäftsfeld. Unser Kerngeschäft aber bleiben Futter, Getreide und Vieh“, sagte Martin Duesmann-Artmann laut Pressemitteilung. Die RHMH habe ihr Dienstleistungsangebot im Bereich der Dokumentation für landwirtschaftliche Betriebe ausgeweitet. Man biete ferner professionelle Unterstützung für Agrarbüros an.

Wahlen: Einig seien sich die Genossen bei den Wahlen gewesen, heißt es in der Mitteilung weiter. Mit dem Votum der Mitgliederversammlung seien die Amtszeiten von Josef Beeke und Hubert Gesing als Vorstandsmitglieder verlängert worden. Die Versammlung habe die Aufsichtsratmitglieder Paul Böckenhoff, Bernhard Schwering und Werner Vens Hilbt wiedergewählt. Josef Hüging junior aus Ramsdorf sei neu in den Aufsichtsrat gewählt worden. Er übernehme das Amt von Josef Einck-Roßkamp, der für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung gestanden habe, heißt es.

Ehrungen: Josef Einck-Roßkamp trat 1994 in den Aufsichtsrat der damaligen RWG Velen-Ramsdorf ein. Er übernahm 1997 den Vorsitz des Aufsichtsrates und begleitete die Fusionen der folgenden Jahre.

Dr. Christian Degenhardt vom Raiffeisenverband Westfalen-Lippe (RVWL) zeichnete Josef Einck-Roßkamp für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit mit der silbernen Ehrennadel des Deutschen Raiffeisenverbandes aus.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.