Reken

Neugestaltung des sakralen Museums verzögert sich

Weitere Abstimmung mit dem Bistum nötig

Montag, 6. Dezember 2021 - 08:00 Uhr

von Tim Schulze

Die Neugestaltung der Ausstellung im sakralen Museum der Alten Kirche St. Simon und Judas verzögert sich. Das erklärte Bürgermeister Manuel Deitert während der Haushaltsberatungen im Schul-, Inklusions-, Sport-, Integrations-, Familien- und Kulturausschuss auf Nachfrage aus der CDU-Fraktion.

Foto: Schulze

Das sakrale Museum in der Alten Kirche St. Simon und Judas soll neugestaltet werden. Allerdings erst im Jahr 2023.

GROSS REKEN. Zu den Hintergründen erläuterte der Verwaltungschef: Die Gemeinde habe einen Entwurf mit dem Heimatverein abgestimmt. Die Kirchengemeinde St. Heinrich, Eigentümerin des Gebäudes, habe jedoch mitgeteilt, dass das Bistum Münster mit dem Entwurf „noch nicht so ganz glücklich“ gewesen sei....

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten