Reken

Museum prämiert Münchhausen-Geschichten von Gymnasiasten aus Maria Veen

Sechstklässler gewinnen Schreibwettbewerb

Sonntag, 10. Januar 2021 - 14:00 Uhr

von Tim Schulze / pd

Vier Sechstklässler des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare in Maria Veen haben bei einem Schreibwettbewerb des Ostpreußische Landesmuseums in Lüneburg gewonnen. Dabei wurde nach den besten „Lügengeschichten wie Münchhausen“ gesucht.

Foto: pd

Das Foto wurde noch vor dem coronabedingten Lockdown aufgenommen. Sechstklässler des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare in Maria Veen haben bei einem Schreibwettbewerb des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg gewonnen.

MARIA VEEN. Sechstklässler des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare in Maria Veen haben bei einem Schreibwettbewerb gewonnen, den das Ostpreußische Landesmuseum in Lüneburg ausgelobt hatte. Darauf weist die Schule in einer Mitteilung hin.

Teil des Lehrplans

Das Museum suchte nach den besten „Lügengeschichten wie Münchhausen“. Hintergrund war der runde Geburtstag von Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, der im vergangenen Jahr 300 Jahre alt geworden wäre. Bekannter ist dieser Adlige aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg als „Lügenbaron Münchhausen“. Denn dem begabten Geschichtenerzähler werden viele abenteuerliche und buchstäblich unglaubliche Anekdoten zugeschrieben. Anlässlich seines Geburtsjubiläums veranstaltete das Landesmuseum diesen Schreibwettbewerb, bei dem Kinder selbst verfasste Lügengeschichten einsenden konnten.

Das Gymnasium teilt mit, dass Münchhausens Lügengeschichten ein Thema sei, das obligatorischer Teil des Lehrplans für Sechstklässler im Fach Deutsch ist. Die Schüler der Klasse 6a mit ihrer Deutschlehrerin Lara Tewes seien sofort Feuer und Flamme für den Wettbewerb gewesen, heißt es weiter. Sie hätten losfabuliert, „dass wohl auch der Lügenbaron selbst seine helle Freude daran gehabt hätte“.

Gutscheine für Buchhandlung

Lara Tewes reichte die Geschichten ihrer Schüler ein. Anschließend wurden diese von einer Jury des Museums bewertet. Das erfreuliche Ergebnis: Vier der Sechstklässler haben bei dem Wettbewerb gewonnen. Die Sieger wurden in einem Video von dem Museum bekanntgegeben.

Als Preise bekamen die erfolgreichen Nachwuchs-Schriftsteller Gutscheine für die Buchhandlung siebzehn56 in Velen. Dort seien die Gutscheine der Sechstklässler sogar stolz ausgestellt worden, schreibt die Schule. „Natürlich war die Freude bei allen groß“, heißt es. „Auf so tolle Schriftsteller kann man wirklich stolz sein.“