RekenBZ+

Hundesteuer könnte in Reken steigen

Gemeinde plant mit vorsichtigem Ansatz

Montag, 22. November 2021 - 17:00 Uhr

von Andreas Rentel

In seiner Haushaltsrede hat Bürgermeister Manuel Deitert auch die Hundekot-Problematik in der Gemeinde Reken thematisiert. Wie berichtet, schlägt die Verwaltung der Politik eine Erhöhung der zuletzt im Jahr 1995 angepassten Steuersätze vor.

Foto: colourbox

Die Gemeinde schlägt vor, die Hundesteuer zu erhöhen.

REKEN. Damit soll der Mehraufwand gegenfinanziert werden, der durch das Maßnahmenpaket entsteht, mit dem das Problem angegangen werden soll. So rechnet die Verwaltung etwa mit jährlichen Kosten für Hundekotbeutel in Höhe von rund 27.000 Euro. Eine Bestandsaufnahme der Hunde in Reken ist einmalig mi...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten