Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
10°/21°
Reken

Gerda-Marie Möller als Vorsitzende verabschiedet

Jahreshauptversammlung des Vereins „Leben im Alter in Reken“

Sonntag, 10. Februar 2019 - 11:30 Uhr

von Borkener Zeitung

Zur Mitgliederversammlung hat sich der Verein „Leben im Alter in Reken“ getroffen.

Foto: pd

Planen Veranstaltungen (von links): Edith Binner, Gerda-Marie Möller, Gertrud Mühlhans, Gertrud Hölker, Cilly Rösing, Manfred Uhlenbruch, Agnes Pierick, Birgit Sander, Ida Schimkowiak, Dorothee Illerhues, Antje Jacobs. Nicht dabei Dr. Mariele Averkamp und Antje Teda Bayer.

GROSS REKEN

Wahlen: Nach zehn Jahren an der Vereinsspitze und als Mitgründerin des 2005 entstandenen Vereins legte Gerda-Marie Möller ihr Amt nieder. Viele Jahre war sie erste Ansprechpartnerin und half vielen Ratsuchenden bei Fragen rund um die Themen „Älter werden“, „Pflegegrade“ oder auch „Hilfe bei Anträgen“. Sie vermittelte an Fachstellen und hatte stets ein Ohr für ein Pläuschchen. Auch Gertrud Hölker, seit 2011 zweite Vorsitzende, kandidierte nicht wieder.

Sie bleibt Beisitzerin und Ansprechpartnerin während der Sprechzeiten. Zudem bleibe sie „Laufpatin“ beim Angebot „Loapen un Proaten“ und begleite Koch- und Backaktionen mit dem Jugendhaus Area48734, heißt es in der Mitteilung.

Einstimmig zum ersten Vorsitzenden wurde Manfred Uhlenbruch gewählt. Vize ist Birgit Sander. Beide sind Gründungsmitglieder. Schatzmeisterin Edith Binner und ihre Vertreterin Ida Schimkowiak wurden einstimmig bestätigt. Weitere Wechsel gab es bei Schriftführern und Beisitzern. Auf Antje Jacobs folgt als Schriftführerin Cilly Rösing, die neben der Hilfestellung bei Rentenanträgen auch Seniorenbeauftragte bei der Gemeinde Reken ist. Agnes Pierick ist stellvertretende Schriftführerin. Dr. Mariele Averkamp, Antje Teda Bayer, Gertrud Hölker, Gertrud Mühlhans und Dorothee Illerhues unterstützen den Vorstand als Beisitzerinnen.

Berichte: Ordnungsamtsleiterin Anette Höller berichtete über die Gründung eines Bürgerbusvereins. Christoph Hartkamp und Reinhold Rathmann vom Ehrenamtsbüro „Buvo“ stellten die Hilfsangebote „Offenes Ohr – Helfende Hand“ und „Einkaufstaxi“, die Veranstaltung „Loapen un Proaten“ sowie aktuelle Projekte vor.

Turnusmäßig gab es einen Wechsel bei den Kassenprüferinnen. Auf Gertrud Mühlhans und Edeltraud Burkhart folgen Gertrud Mühlhans und Helga Wienkötter.

Ausblick: Am Dienstag, 12. Februar, gibt es ab 16 Uhr im Nebengebäude des Vereins- und Bildungszentrums einen Vortrag mit dem Titel „Ein Hospiz in Velen?!“ mit Alfons Klaas vom Förderverein Hospizbewegung Westmünsterland Velen. Am Dienstag, 12. März, beginnt um 16 Uhr an gleicher Stelle der Vortrag „Möglichkeiten der Ergotherapie bei Demenz“ mit Fachergotherapeut Frank Rathmann.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.