Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
7°/21°
Reken

Gemeinde Reken bittet Ehrenamtliche, Mund-Nasen-Tücher zu nähen

Sammelbehälter aufgestellt

Sonntag, 5. April 2020 - 16:00 Uhr

von Tim Schulze

Die Gemeinde Reken bittet um selbstgenähte Tücher, die die Verbreitung des Coronavirus hemmen sollen.

An vier Orten stehen Sammelbehälter für die Tücher. pd

REKEN Die Gemeinde Reken bittet, Ehrenamtliche Mund-Nasen-Tücher zu nähen und diese an Sammelstationen abzugeben. Die Kommune verweist auf eine Anleitung zum Nähen von Mund-Nasen-Tüchern. Diese Anleitung hatte die Feuerwehr Essen zur Verfügung gestellt. Sie erklärt die Herstellung schrittweise mithilfe von Bildern.

Viele Rekener hätten bereits das Angebot gemacht, selber Mund-Nasen-Tücher zu nähen, schreibt die Gemeinde auf ihrer Internetseite. Im Kampf gegen die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus könnten diese Masken gute Dienste leisten, da sie die Verteilung von Tröpfchen reduzieren würden, die beim Sprechen, Husten oder Niesen entstehen. Diese selbst genähten Exemplare könnten etwa an Freunde, Verwandte oder Nachbarn verteilt werden, heißt es.

Wer seine selbstgenähten Tücher den Rekener Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen zukommen lassen möchte, kann die Waren in dafür vorgesehene Sammelbehälter geben. Diese stehen seit Freitag an folgenden Standorten für die Sammlung bereit:

Edeka Schöttler Groß Reken

Edeka Schöttler Maria Veen

Edeka Heils Bahnhof Reken

Avia Tankstelle Schleking in Klein Reken

Die Sammelbehälter werden laut Mitteilung regelmäßig von der Gemeinde geleert und die Masken hygiene-gerecht gewaschen, bevor sie bedarfsgerecht an Rekener Pflege- und Betreuungseinrichtungen verteilt werden.

Die Kommune weist explizit darauf hin, dass die Stoffe der Mund-Nasen-Tüchter kein „Viren-Filter“ sind. „Die Masken schützen nicht den Träger vor Ansteckung, sondern nur sein Gegenüber und das auch nicht zu 100 Prozent“, heißt es. Ferner erfolge die Benutzung auf eigene Gefahr.

Die Anleitung der Feuerwehr Essen gibt es im Internet unter diesem Link.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.