Reken

Drei Rekener vorsichtshalber in häuslicher Quarantäne

Keine bestätigten Coronavirus-Fälle

Montag, 17. August 2020 - 16:07 Uhr

von Tim Schulze

Die Gemeinde Reken hat drei Bürger vorsichtshalber in häusliche Quarantäne geschickt. Bestätigte Coronavirus-Fälle gebe es aktuell aber nicht.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

REKEN. Bürgermeister Manuel Deitert hat am Samstag in den sozialen Medien mitgeteilt, dass die Gemeinde Reken in der vergangenen Woche für drei Personen vorsichtshalber häusliche Quarantäne angeordnet habe. Bestätigte Coronavirus-Fälle gibt es in der Mühlengemeinde aktuell nicht. Dennoch, so Deitert, sei zu spüren, dass die „Corona-Gefahr“ gestiegen sei.

Der Verwaltungschef ruft dazu auf, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Man dürfe sich wegen einer sogenannten zweiten Welle aber nicht verrückt machen, schrieb er.