Reken

Die Gebühren bleiben in Reken niedrig

Bürgermeister stellte Planung vor

Sonntag, 22. November 2020 - 07:00 Uhr

von Andreas Rentel

Die Steuern und Gebühren sollen in der Gemeinde Reken weiter auf niedrigem Niveau bleiben. In einem Vergleich mit den anderen Kommunen im Kreis Borken schneidet die Gemeinde am Besten ab.

Foto: BZ-Archiv

Die Gebühren für die Müllabfuhr und die Straßenreinigung sollen auch im kommenden Jahr auf niedrigem Niveau bleiben.BZ-Archiv

REKEN. In Reken zu leben ist vergleichsweise günstig. So liegt die Kommune bei einem Vergleich der Gebühren innerhalb des Kreises Borken auf dem Spitzenplatz. Rund 871 Euro hat ein Haushalt inklusive Grundsteuer zu zahlen, der eine 240-Liter-Tonne für Restmüll, eine Biotonne mit 120 Litern, ein 240...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten