RaesfeldFREI

Vernebelungs-Anlage soll Geldautomaten schützen

Volksbanken wollen Sicherheit verbessern

Montag, 1. März 2021 - 15:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Foyers der Volksbanken in Raesfeld und Erle sind ab sofort nachts aus Sicherheitsgründen geschlossen. Zudem setzen die Genossenschaften auf technische Lösungen, um die Sprengung von Geldautomaten zu verhindern.

Foto: Werschkull

Die Vorstandsmitglieder aus Raesfeld und Erle wollen sich die Sicherheit und den Einbruchsschutz verbessern.

RAESFELD/ERLE. Die Volksbanken in Raesfeld und Erle wollen die Sicherheit und den Einbruchsschutz verbessern. Daher bleiben die Foyers beider Banken ab sofort von 23 bis 6 Uhr geschlossen. „Wir wollen uns auf diese Weise vor der deutlich angestiegenen Gefahr von Geldautomatensprengungen schützen“, erklärt Michael Weddeling von der Volksbank Erle diese Schließung. Sie sei ein nötiger Schritt, um sich vor Angriffen auf die Automaten schützen zu können. Banden aus den Niederlanden kämen vermehrt in die Gegend und versuchten, die Geldautomaten mit Sprengstoff zu öffnen, teilen die Banken mit . „Daher schließen wir die Banken in den sehr gering frequentierten Zeiten.“

Vernebelungs-Anlage

In dem Zeitraum werde eine Vernebelungs-Anlage aktiviert. „Sobald jemand versucht, sich unberechtigten Zutritt zur Bank zu verschaffen, wird die Nebelanlage ausgelöst“, so Marcus Feldhaar, Vorstandsmitglied der Volksbank Raesfeld. Sollte die Anlage ausgelöst werden, würde an unterschiedlichen Positionen im Foyer ein dichter Nebel versprüht werden. Innerhalb weniger Sekunden sei eine Orientierung kaum noch möglich. Eine Automatensprengung sei somit fast ausgeschlossen.