Raesfeld

Richter drückt zwei Augen zu

Geldwäsche-Verfahren gegen Auflage eingestellt

Dienstag, 20. Oktober 2020 - 15:00 Uhr

von Hubert Gehling

Wegen Geldwäsche musste sich eine 22-jährige Rumänin aus Raesfeld jetzt vor Gericht verantworten. Am Ende drückte der Richter zwei Augen zu.

Foto: colourbox

+++Symbolbild+++

RAESFELD/BORKEN. Ihre Leichtgläubigkeit hat eine 22-jährige Rumänin aus Raesfeld vor den Strafrichter des Borkener Amtsgerichtes gebracht. Zwei Anklagen warfen ihr Geldwäsche vor. Am 21. August vergangenen Jahres hatte sie 625 Euro, die auf ihrem Konto eingegangen waren, auf ein ausländisches Konto...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten