Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
15°/28°
Raesfeld

Rekord bei den Briefwahlstimmen

Europawahl

Freitag, 24. Mai 2019 - 14:32 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Vorbereitungen für die Europawahl am Sonntag sind bei der Gemeinde Raesfeld auf der Zielgeraden angekommen.

Foto: pd

Die Fördervereine der Grundschulen laden auch an diesem Wahlsonntag wieder ins Wahlcafé ein.

RAESFELD. 61 Wahlhelfer werden am Sonntag in den sechs Urnenwahlbezirken sowie in den beiden Briefwahlbezirken für den reibungslosen Ablauf des Wahltages und der Stimmauszählung sorgen, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Untergebracht seien die Wahllokale für die Wahlbezirke eins bis drei in der Sebastianschule, der Wahlbezirk vier in der ehemaligen Schule Homer und die Wahlbezirke fünf und sechs in der Silvesterschule in Erle. Die Fördervereine der Sebastianschule und der Silvesterschule würden den Wahlhelfern und Wählern selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Kaltgetränke anbieten.

Trend geht zur Briefwahl

Die Gemeinde teilt weiter mit, dass es einen eindeutigen Trend zur Briefwahl gebe. Knapp 1600 Briefwahlanträge (Stand: 22. Mai, 10 Uhr) habe die Gemeinde in den vergangenen Wochen ausgestellt. Das sei schon jetzt ein neuer Rekord für eine Europawahl. Zum Vergleich: Bei der verbundenen Kommunal- und Europawahl 2014 gab es in Raesfeld rund 1300 Briefwähler. Noch deutlicher sei der Unterschied im Vergleich mit der Europawahl 2009. Damals hätten am Wahlabend genau 545 Wahlbriefe in der Urne gelegen.

Bis 18 Uhr am Freitag, 24. Mai, können Wähler ihre Briefwahlunterlagen bei der Gemeinde Raesfeld bekommen. Das Team des Wahlbüros empfiehlt, die Unterlagen direkt im Rathaus abzuholen. Am Wahlsonntag können nur die Briefe gezählt werden, die bis 18 Uhr wieder bei der Gemeinde Raesfeld eintreffen. Die Briefe können von den Wählern bis zu diesem Zeitpunkt persönlich in den Außenbriefkasten des Rathauses eingeworfen werden.

Repräsentative Wahlstatistik

Eine Besonderheit erwarte zudem die Wähler im Wahlbezirk sechs in Erle, heißt es weiter. Dieser Wahlbezirk sei für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden. Die Wähler erhalten besondere Stimmzettel, die nach Geschlecht und Altersgruppen sortiert sind. Die Gemeinde weist darauf hin, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibe. Die Auswertung der Statistikmerkmale erfolge erst nach der Wahl beim Landesbetrieb IT NRW in Düsseldorf.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.