Raesfeld

Raesfeld: Bau des Radwegs entlang der B224 verzögert sich

Gutachten fehlt noch

Montag, 17. Januar 2022 - 18:18 Uhr

von Petra Bosse und Andreas Rentel

Der Ausbau der Radverbindung zwischen Raesfeld-Erle und Freudenberg längs der Borkener Straße (B224) verzögert sich. Ursprünglich hätten die Arbeiten für das rund 5,5 Millionen Euro teure Projekt bereits im vergangenen Jahr starten sollen.

Foto: Bosse

Entlang der B224 soll zwischen Erle und Freudenberg ein Radweg gebaut werden. Am rechten Rand des Bildes ist der Radweg zu sehen, der derzeit in Erle endet. Der schmale Streifen links im Bild führt bis zur Straße Brannenschnede und ist kein Radweg.

ERLE/SCHERMBECK. Nach Angaben des Landesbetriebs Straßen-NRW dauert die Erstellung eines erforderlichen Baugrundgutachtens länger. Die Ergebnisse müssten jedoch abgewartet werden, sagt Elena Färber von der Straßen-NRW-Pressestelle. Voraussichtlich im März solle das Gutachten vorliegen. Erst dann kö...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.