RaesfeldFREI

Noch kein Urteil im Prozess wegen des Beil-Angriffs in Raesfeld

Dorstener hatte Ausbildungsleiter in Autohaus angegriffen

Dienstag, 24. Januar 2023 - 14:40 Uhr

von Andreas Rentel

In dem Prozess gegen einen 18-jährigen Dorstener, der versucht haben soll, in Raesfeld seinen Ausbildungsleiter zu ermorden, gibt es noch kein Urteil.

Foto: Rentel

RAESFELD/BOCHOLT. Der vierte Verhandlungstermin vor der Auswärtigen Strafkammer des Landgerichts Münster am Amtsgericht Bocholt ist wegen eines Krankheitsfalles ausgefallen. Der Termin wird am 6. Februar nachgeholt, teilt die Pressestelle des Landgerichts Münster mit. Dann könnte nach den Plädoyers ein Urteil gefällt werden. Das Verfahren ist nicht öffentlich. Die Urteilsgründe werde das Gericht nur insoweit nennen, als dass die Interessen des heranwachsenden Angeklagten nicht verletzt werden.

Artikel zum Thema:

Beil-Angriff in Raesfeld: Gericht schließt Öffentlichkeit aus Mordprozess nach Beilangriff in Raesfelder Autohaus eröffnet

Verhandlung gegen 18-Jährigen Axt-Angreifer beginnt im Januar

18-Jähriger nach Axt-Angriff wegen versuchten Mordes angeklagt