Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
5°/9°
Raesfeld

Landwirte tauschen sich bei Winterversammlung in Erle aus

Treffen in der Gaststätte Brömmel-Wilms

Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 15:30 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Mitglieder der landwirtschaftlichen Ortsverbände Raesfeld, Erle und Homer haben sich zur Winterversammlung in der Gaststätte Brömmel-Wilms getroffen.

Foto: Colourbox.de

Aktuell werden in Raesfeld 300 Bienenvölker von 34 Imkern gehalten.

RAESFELD/ERLE/HOMER. Der Raesfelder Ortslandwirt Felix Brömmel begrüßte die Landwirte, Bürgermeister Andreas Grotendorst, Ludger-Heinrich Rövekamp (Geschäftsführer der Landwirtschaftskammer im Kreis Borken), Maria Leveling-Hoppe (WLV), Kreislandwirt Heinrich Emming, Stefan Nießing und Christoph Icking (AgriV), Franz-Josef Löchteken (Imkerverein) sowie die Vertreter der örtlichen Volksbanken Ralf Steiger und Bernd Kampshoff.

Beteiligung der Landwirtschaft komme häufig zu kurz

Die Ortsvereinsvorsitzenden Ewald Becker und Ludger Pass berichteten über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Einen größeren Raum nahmen die Demonstrationen in Wesel, Rees, Bonn, Dortmund, Hamburg und Berlin ein. Von der positiven Resonanz aus der Bevölkerung seien die Teilnehmer beeindruckt gewesen, teilen die Landwirte mit.

Bürgermeister Grotendorst berichtete, dass der Ausbau des Glasfasernetzes kurz vor dem Abschluss stehe. Zudem hielt er fest, dass bei vielen Entscheidungen alle potenziellen Betroffenen beteiligt würden. Die Beteiligung der Landwirtschaft komme häufig zu kurz – das müsse sich ändern. Die Vergangenheit zeige, dass die Zusammenarbeit hinsichtlich Blühstreifen erfolgreich gewesen sei. Für die Zukunft werde über ein neues Konzept für die bestehenden Wirtschaftswege nachgedacht, hieß es.

„Land schafft Verbindung“

Kreislandwirt Emming stellte die erste Kampagne „Mag doch jeder“ (www.magdochjeder.de) der Initiative „Landwirt schafft Leben GmbH“ vor. Er bat nochmals um finanzielle Unterstützung seitens der Landwirte. Er sprach ferner über den aktuellen Stand bei der Afrikanischen Schweinepest und das Messstellennetz zur Messung von Nitrat im Grundwasser.

WLV-Vertreterin Leveling-Hoppe sprach die Punkte Höfeordnung, Hofübergabe, Rente, Verpachtung und die damit verbundenen Änderungen an. Sie unterstrich das Ziel des WLVs, gemeinsam mit der Organisation „Land schafft Verbindung“ den Interessen der Landwirte Gehör zu verschaffen.

34 Imker in Raesfeld

Im Anschluss informierte Rövekamp über Greeningkontrollen, Dürrehilfe, Düngeverordnung, Personal und Schulbetrieb der Landwirtschaftskammer im Kreis Borken.

Stellvertretend für den Imkerverein berichtete Löchteken über den Anstieg der Zahl der Imker in Raesfeld. Es werden von 34 Imkern 300 Bienenvölker gehalten, berichtete Löchteken der Versammlung.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.