Raesfeld

Kreis lehnt zusätzliche Schilder ab

Einmündung Zum Schelderhoff/Borkener Straße

Donnerstag, 13. Januar 2022 - 17:00 Uhr

von Andreas Rentel

Mit der Situation an der Einmündung Zum Schelderhoff/Dorstener Straße (B224) hat sich der Fachbereich Verkehr des Kreises Borken befasst. Anlieger, Fußgänger und Radfahrer halten die Einmündung für gefährlich. Der Kreis sieht es anders und lehnt Veränderungen an der Stelle ab.

Foto: Rentel

Die Einmündung Zum Schelderhoff/Dorstener Straße halten einige Anlieger für gefährlich. Der Kreis Borken hat sich mit der Situation befasst und lehnt Veränderungen in dem Bereich ab.

RAESFELD Um die Situation besser einschätzen zu können, hat der Fachbereich die Polizei gebeten, eine Unfallauswertung der Vorjahre vorzulegen. Seit dem Jahr 2007 sei die Unfalllage dort unauffällig und nicht höher als an anderen, vergleichbaren Einmündungen, heißt es in der Stellungnahme. Es hande...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.