Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
19°/35°
Raesfeld

Kirchengemeinde begrüßt neue Presbyterinnen

Feierliche Einführung im Lukaszentrum

Donnerstag, 9. Juli 2020 - 11:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Evangelische Kirchengemeinde Gemen hat für den Bereich Raesfeld zwei neue Presbyterinnen offiziell ins Amt eingeführt. Im Besetzungsverfahren konnten die beiden Kandidatinnen Nicola Rottmann und Uta Warschewski gewonnen werden.

Foto: pd

Pfarrerin Barbara Werschkull hat Nicola Rottmann und Uta Warschewski (Zweite und Dritte von links) als neue Presbyterinnen ins Amt eingeführt und Sabrina Warschewski aus dem Amt verabschiedet.

RAESFELD/GEMEN (pd). Für die Presbyteriumssitze im Leitungsgremium der Evangelischen Kirchengemeinde Gemen als Gesamtgemeinde sind für den Bereich Raesfeld vier Plätze vorgesehen. Das teilt die Kirchengemeinde mit.

Im Besetzungsverfahren konnten die beiden Kandidatinnen Nicola Rottmann und Uta Warschewski gewonnen werden. Das Genehmigungsverfahren – die Annahme der Kandidatenaufstellung durch das Presbyterium und die Besetzungsabkündigung mit der Einspruchmöglichkeit durch die Gemeinde, falls es berechtigte Bedenken gäbe – war eher ein formaler und stiller Akt, heißt es weiter.

Feier wegen der Pandemie verschoben

Nur der Einführungstag, von der Evangelischen Landeskirche für den 29. März vorgesehen, wurde durch das Verbot von Gottesdiensten wegen der Vorsichtsmaßnahmen in der Coronavirus-Pandemie zum Problem. So sei der Start zunächst durch eine schriftliche Annahmeerklärung der beiden Kandidatinnen erfolgt, und die ersten Beratungen des neuen Presbyteriums seien in adäquater Form durchgeführt worden.

Gottesdienst mit Schutzkonzept

Da sich jetzt aber die Gemeindegottesdienste – wenn auch nach Schutzkonzept – ganz gut eingespielt haben, konnte jetzt die feierliche Einführung im Lukaszentrum erfolgen. Zugleich hieß es, Sabrina Warschewski aus ihrem Presbyteramt zu verabschieden, weil sie (fürs Erste) diesen Gemeindedienst mit Ablauf der Wahlperiode 2016/2020 beenden wollte.

Für ihre Mutter Uta Warschewski war so der Weg frei für dieses Amt in der Gemeinde. Sie und Nicola Rottmann waren schon zuvor bis 2012 und bis 2017 Mitglieder des Presbyteriums. Zwei freie Stellen in dem Gremium sind noch zu vergeben.