Raesfeld

Kappes-Verkauf auch ohne Markt

Raesfelder Ortsmarketingverein ist Organisator

Mittwoch, 28. Oktober 2020 - 12:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Der Kappes-Markt fällt wegen der Coronavirus-Pandemie zwar aus. Die Raesfelder sollen auf den Kohl aber nicht verzichten müssen. Daher hat der Ortsmarketingverein alternative Verkaufsmöglichkeiten organisiert.

Foto: pd

Diana Brömmel (l.), die Vorsitzende des Ortsmarketingvereins, mit Ute Kuhlmann auf den Feldern von Hof Kuhlmann in Wesel-Büderich.

RAESFELD/BÜDERICH Da der Raesfelder Kappesmarkt in diesem Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie ausfallen muss, wird der Kohl am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, auf dem Hof Kuhlmann in Wesel-Büderich im Hofverkauf angeboten.

Kohl aus Büderich

Der Büdericher Kohl wurde eigens für den Kappesmarkt angebaut, heißt es in einer Pressemitteilung des Raesfelder Ortsmarketingvereins. Daher habe sich dessen Vorstand dafür entschieden, das „weiße Gold“ nach Raesfeld und Erle zu holen. „Wir verkaufen den Kohl am Donnerstag, 5. November, von 14.30 bis 18 Uhr auf dem Froschbrunnenplatz während des Monatsmarktes“, erklärt Diana Brömmel, die Vorsitzende des Ortsmarketing Raesfeld. Und: „Wir wollen damit den Raesfeldern die Möglichkeit bieten, das gesunde Gemüse zu Hause zu genießen und hoffen, dass viele von unserem Angebot Gebrauch machen“.

Bestellungen im OMR-Büro

Weiterhin könne der Kohl am Freitag und Samstag, 6. und 7. November, auf dem Hof Süthold in Raesfeld, Vennekenweg, und auf dem Hof Stegerhoff in Erle, Marienthaler Straße, zu den jeweiligen Öffnungszeiten erworben werden, teilt der Verein weiter mit.

Bestellungen von Weißkohl, Rotkohl und Wirsing nimmt das OMR-Büro unter Tel. 02865/ 955-250 oder per E-Mail an ortsmarketing@raesfeld.de entgegen.