Raesfeld

Herbstleuchten in Raesfelder Gärten

Privatgärtner laden zum Lichterabend ein

Freitag, 25. September 2020 - 10:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

In Raesfeld werden zwei Privatgärten in herbstliches Licht getaucht. Zusammen mit dem Ortsmarketingverein laden die Familien Seggewiß und Baumeister zum Saisonfinale der Gartentage ein. Die Lichterabende finden am heutigen Freitag, 25. September, statt.

Foto: pd

Der Teich im Garten Baumeister ist in der Dunkelheit ein echtes Highlight.

RAESFELD. Wenn sich abends auf den Feldern die ersten Nebelschwaden bilden, die ersten Kastanien und Eicheln auf den Boden fallen und in den Gärten Äpfel und Birnen geerntet werden, dann ist der Herbst gekommen. Grund genug für zwei Raesfelder Privatgärten, ihre schönen und erlebnisreichen Gärten ins herbstliche Licht von Dämmerung bis Dunkelheit zu tauchen und gemeinsam mit dem Ortsmarketingverein zum Saisonfinale der Raesfelder Gartentage einzuladen.

Die Gärten der Familien Seggewiß und Baumeister verwandeln sich am heutigen Freitag, 25. September, von 18 bis 22 Uhr mit Licht und Feuer in beruhigende Orte der Dunkelheit. Die Besucher haben laut Ankündigung die Möglichkeit, die Gärten sowohl vor der Dämmerung zu erkunden als auch abends zu erleben. Sie bekommen außerdem Tipps und Anregungen zur Beleuchtung und Gestaltung eines Gartens.

Gigantische Bananengewächse und ein Schwimmteich

Im Exotengarten Seggewiß, Im Rott 16 in Raesfeld, erlebe der Besucher bereits beim Betreten die Pracht der gigantischen Bananengewächse, heißt es in einer Mitteilung. Es gehe unter den großen Blättern der mehr als fünf Meter hohen Bananenpflanzen und deren Blütendolden hindurch in ein exotisches Urlaubserlebnis unter Palmen, Baumfarnen und Riesengräsern. In den durch Feuer- und Lichtobjekte eleuchteten Anlagen seien die Gäste eingeladen, die Gedanken des Alltags für einen Moment beiseite zu schieben, heißt es weiter.

Im Garten Baumeister, Ährenfeld 13 in Raesfeld, werden Anregungen und Ideen zur Erfüllung der ganz persönlichen Gartenträume geboten, so das Ortsmarketing. Es gebe beispielsweise einen naturnahen Schwimmteich, der spektakulär beleuchtet sei. Abwechslungsreich gestaltete Sitzplätze würden zum Verweilen in der Dunkelheit einladen.

Hygiene- und Abstandsregeln einhalten

Hinsichtlich der derzeitigen Corona-Schutzauflagen bitten Ortsmarketing und Garteneigentümer um Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Die Besucher seien angehalten, die Abstandsregeln (1,50 Meter) auf dem Weg zum Garten, im Eingangsbereich und im Garten selbst zu berücksichtigen. Die Anzahl der Besucher pro Garten sei begrenzt. Gegebenenfalls sei eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.