Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
11°/24°
Raesfeld

Grundschüler aus Erle setzen sich für Bienen ein

Projekt der Silvesterschule

Dienstag, 14. Mai 2019 - 14:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Schüler der Silvesterschule in Erle wollen auch einen Beitrag für den Umwelt- und Naturschutz leisten. Wie? Indem siesogenannte Samenbomben für Insekten herstellen.

Foto: pd

Die Grundschüler haben Samenbomben hergestellt, aus denen Wildblumen und Gewürzpflanzen wachsen sollen.

ERLE. „Während die größeren Schüler für den Klimaschutz und die Umwelt demonstrieren, wollen die Schüler der Silvesterschule in Erle auch einen Beitrag für den Umwelt- und Naturschutz leisten, insbesondere für die bedrohte Bienenwelt“, sagte Astrid Hudournik, die Klassenlehrerin einer zweiten Klasse.

Samenbomben hergestellt

Unter Anleitung von Hedwig Rentmeister und Ingrid Horstmann vom Heimatverein Erle stellten die Jungen und Mädchen sogenannte Samenbomben her. In selbst geformte Lehmkugeln drückten sie Samenkörner. „Die bienenfreundlichen Sämereien habe ich aus meinem eigenen Garten geerntet, zum Beispiel Sonnenblumen, Ageratum, Fuchsschwanz und Targetes“, erklärte Hedwig Rentmeister.

„Voller Einsatz für die Biene“

Jedes Kind hatte sich einen Eierkarton mitgebracht, worin die Samenbomben gelegt wurden. Antonia sagte, was mit den Kugeln weiter geschieht: „Wir verstreuen diese Kugeln überall, wo Blumen wachsen können, von denen die Bienen sich ernähren.“

Andere Kinder säten im Bauerngarten des Heimathauses Samen von Wildblumen und Gewürzpflanzen aus. Zudem durfte sich jedes Kind Biolandtütchen mit Samen, die ein örtlicher Biobäcker gestiftet hatte, mit nach Hause nehmen, um dort mit dem Aussäen „vollen Einsatz für die Biene“ zu leisten.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.