Raesfeld

Gemeinde sucht Sehnsuchtsorte

Beiträge für das Oster-Journal gesucht

Montag, 18. Januar 2021 - 08:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Von Sehnsuchtsorten möchte die Pfarrgemeinde St. Martin im nächsten Pfarrjournal, das zu Ostern erscheint, berichten.

Foto: Rentel

Die Pfarrgemeinde St. Martin bittet um Mithilfe.

RAESFELD. Darauf weist die Gemeinde in einer Mitteilung hin. Gerade während der Coronavirus-Pandemie und des Lockdowns wünsche sich vielleicht mancher, einen bestimmten Ort aufzusuchen, auch wenn das derzeit nicht möglich ist. Für ihr Vorhaben bittet die Gemeinde um Hilfe. Sie möchte ihre Mitglieder einladen zu schreiben, welcher Ort für sie ein solcher „Sehnsuchtsort“ ist. „Von welchem Ort, ob fern oder nah, träumen Sie? Was verbinden Sie mit diesem Ort? Was lässt Sie immer wieder dorthin zurückkehren? Gibt es einen Ort, an dem Sie sich Gott besonders nahe fühlen? Diese Fragen sollen unter anderem beantwortet werden.

Unspektakläre Orte möglich

Sehnsuchtsorte könnten auch unspektakulär erscheinende Plätze sein: die kleine Laube im eigenen Garten, eine Waldlichtung oder eine Bank in der Kirche.

Zuschriften sind erbeten bis zum 7. Februar. Die Gemeinde bittet, stets den vollständigen Namen, die Adresse oder die Telefonnummer anzugeben, falls es noch Rückfragen geben sollte. Und: Schön wäre es, wenn ein Foto mitgeschickt würde per E-Mail an sonntag-b @bistum-muenster.de.