RaesfeldFREI

Gemeinde Raesfeld sucht Wohnraum

Weitere Flüchtlinge aus der Ukraine erwartet

Donnerstag, 4. August 2022 - 17:53 Uhr

von Borkener Zeitung

Für die Unterbringung Geflüchteter sucht die Gemeinde Raesfeld weitere Unterkünfte. Direkt nach Kriegsbeginn hatten sich viele Gastfamilien und Wohnungseigentümer gemeldet, um ukrainische Familien, vor allem Frauen mit Kindern, aufzunehmen.

Foto: picture alliance/dpa

- Symbolbild -

RAESFELD Bisher hat die Gemeinde mithilfe der Bürger 124 ukrainischen Flüchtlingen, davon 52 Kindern, eine Unterkunft bereitstellen können. Sie wurden nach der Ankunft in Raesfeld in kommunalen Flüchtlingsunterkünften, die im Eigentum der Gemeinde stehen oder angemietet wurden, untergebracht. „Wir rechnen damit, dass wir kurzfristig weitere 80 Flüchtlinge in Raesfeld aufnehmen werden“, wird Bürgermeister Martin Tesing in einer Mitteilung zitiert. Derzeit sei unklar, wo und wie sie untergebracht werden sollen. Daher suche die Gemeinde nach Möglichkeiten und hoffe weiter auf die Unterstützung der Raesfelder, so Tesing weiter.

Wohnraum für mindestens ein Jahr

Gesucht wird Wohnraum, der längerfristig, mindestens ein Jahr, von Flüchtlingen bewohnt werden kann. „Das können Mietwohnungen oder auch ganze Häuser sein“, ergänzt Norbert Altrogge, der Leiter der Ordnungs- und Sozialverwaltung. Interessierte melden sich unter Tel. 02865/955-151 oder per E-Mail: altrogge@raesfeld.de. Dabei können auch Fragen geklärt werden.