Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
19°/35°
Raesfeld

Förderverein freut sich über 1500 Euro

Überdachung an der Kita St. Michael geplant

Mittwoch, 8. Juli 2020 - 19:30 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Über eine Spende von 1500 Euro freut sich der Förderverein der Kita St. Michael. Das Geld ist bei einem Wettbewerb des Unternehmens Prowin zusammengekommen.

Foto: MAREEN GUELKER

„Wir wollen nicht mehr im Regen stehen“ – Erzieherinnen und Eltern der Kita St. Michael mit den Prowin-Spenderinnen.

RAESFELD Erfolg für den Förderverein der Kita St. Michael und wieder ein Schritt in Richtung der neuen Überdachung für die Kita: Trotz des coronabedingten Ausfalls der für das erste Halbjahr geplanten Aktionen ging eine Spende von 1500 Euro auf dem Konto ein, teilt der Verein mit.

Dies sei der Kooperation mit den Prowin-Vertrieblerinnen Maria Overkämping und Daniela Sophie Evers zu verdanken, die sich beim Charity-Wettbewerb des Unternehmens für die Belange der Kita gemeinsam stark gemacht hatten, heißt es in einer Mitteilung. So konnten die beiden Frauen die Prüfungskommission des Unternehmens von dem geplanten Projekt einer Überdachung überzeugen und die gesammelten Spenden der Raesfelder Kita übergeben.

Philosophie des Vertriebsteams

Es entspreche seit 25 Jahren der Philosophie des Vertriebsteams, sämtliche Aktivitäten an karitative Zwecke wie insbesondere Kinderhilfsprojekte sowie an den Natur-, Umwelt- und Artenschutz zu knüpfen, heißt es.

Die Zusammenarbeit des Fördervereins mit dem kirchlichen Träger zur baldigen Realisierung der Baumaßnahmen habe einige Monate auf Eis gelegen – nun soll die verlorene Zeit schnellstmöglich aufgeholt werden. „Wir sind bereit und haben die Zeit nicht verschlafen“, betont der Verein.

Konzepte erarbeitet

Konzepte für eine Umsetzung einiger Projekte wurden inzwischen erarbeitet. Dabei werden die Vorgaben in der Coronavirus-Pandemie beachtet. Nun gelte es, auch den Austausch mit der Kirchengemeinde wieder zu intensivieren.

Über tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung freut sich der Verein in dieser Sache weiterhin. Das Portal www.gut-fuer-das-westmuensterland.de/projects/75332 bleibt freigeschaltet, denn noch fehlen rund 4000 Euro. Ein Dutzend Spender habe sich bereits engagiert. Jedem danke der Förderverein auch im Namen der Kinder – jeder noch so kleine Schritt gehe in die richtige Richtung, sind die Beteiligten überzeugt.