„Setzt mal auf den gesunden Menschenverstand“

Von Ralf Kerkhoff (aus Borken)

Leserbrief zum BZ-Artikel „Polizei fasst mutmaßliche Serieneinbrecher“.

„Setzt mal auf den gesunden Menschenverstand“

+++Symbolbild+++

Hiermit möchte ich mich zunächst bei dem Hinweisgeber des „vermeintlichen“ Einbrechers und bei der Borkener Polizei recht herzlich für ihren Mut, ihren Einsatz und besonders bei der Polizei für ihre scheinbar unbegrenzte Frustschwelle recht herzlich bedanken.

Meine Frustschwelle ist bereits weit überschritten.

Ich möchte hier die Gelegenheit nutzen, unseren sogenannten „Experten“ und in unserer Demokratie mit eigenständigen und unabhängigen Aufgaben befassten Stellen wie Amtsrichter, Staatsanwaltschaften, regionalen und überregionalen Politikern auf ihre angestammten Aufgaben hinzuweisen, die da wohl sind, Schaden vom Staat/Volk abzuwenden und fern zu halten.

Dies scheint nicht nur in dem geschilderten Fall nicht mehr zu klappen. Bitte jetzt keine Klage über zu viel Arbeit oder zu wenig Personal. Augenscheinlich geht es nur noch darum, nach Vorschrift zu arbeiten oder in der unüberschaubaren Regelung/ Bürokratie der vorliegenden Gesetze. Wo vor geraumer Zeit auch ein Gespräch und Telefonat zur Abstimmung ausreichte, ist heute ein vielleicht nicht ausreichend ausgefülltes Formular Grund für Fehlentscheidungen.

Der vermeintliche Täter kommt vor Lachen nicht mehr in den Schlaf, und der „arbeitet“ ja vornehmlich in den späten Abendstunden und begreift diesen Vorgang als Freifahrtschein.

Der zuständige Amtsrichter legt seine Hände in den Schoß, hat er doch seine Macht durchgesetzt. Koste es, was es wolle. Die Staatsanwaltschaft kann nichts machen, weil sie ja vorher schon augenscheinlich schlampig gearbeitet hat. Die Polizei arbeitet dafür noch länger (für einen Hungerlohn). Die Politiker, vor allem die parteibuchkompetenten Vorgesetzten, verbitten sich verbalen Frustabbau der Mitarbeiter und Polizisten, und die Bürger wundern sich nur noch.

Wie lange wollen alle sehr gut bis zu gut bezahlten Verantwortlichen dieses „Spiel“ eigentlich noch durchziehen?

Bis auch der letzte Bürger sein Vertrauen in diese Fachleute und Experten verloren hat und dann zum Teil den extremen Nationalisten hinter her läuft?

Setzt mal auf den gesunden Menschenverstand, auf Empathie und nicht nur auf Gesetze und Formulare, die ihr ja selbst geschaffen und wo ihr heute augenscheinlich den Überblick verloren habt.