Kreis Borken

Umliegende Kliniken können Borkener Geburtshilfe-Aus auffangen

BZ-Schwerpunkt: Coesfeld rechnet mit Entbindungs-Plus / Was sagen werdende Eltern?

Mittwoch, 22. Juni 2022 - 08:00 Uhr

von Lars Johann-Krone und Andreas Rentel

Wohin gehen Schwangere nun, wenn sie ihre Kinder zur Welt bringen wollen? Wie entscheiden sich Raesfelder, Heidener und Velener Paare? Sind werdende Eltern aus Reken immer schon nach Coesfeld gefahren? Nach der Schließung des Borkener Kreißsaals sind Krankenhäuser wie Coesfeld und Dorsten für eine größere Nachfrage gewappnet. Fachärzte und Schwangere berichten von ihren Ideen und Eindrücken.

Foto: Christophorus-Kliniken

Die Christophorus-Klink in Coesfeld.

KREIS BORKEN/KREIS COESFELD. Im Borkener Krankenhaus kommen keine Kinder mehr zur Welt. Die Geburtshilfe hat das Klinikum Westmünsterland seit Juni am St.-Agnes-Hospital in Bocholt zusammengeführt. Schon vor der Entscheidung haben sich viele Eltern im südlichen Westmünsterland bei der Wahl zwischen...

 

Jetzt weiterlesen
und die digitalen Inhalte der BZ nutzen.