Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
19°/35°
Kreis Borken

USA sind wichtige Handelspartner für den Kreis Borken

Thema des Tages Die USA / Zahlen und Fakten

Samstag, 4. Juli 2020 - 10:00 Uhr

von Borkener Zeitung / Edgar Rabe

In unserem Thema des Tages beschäftigen wir uns mit den Verbindungen vom Kreis Borken in die USA. Im Laufe des Tages erscheinen Artikel mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dabei behandeln wir Themen wie Rassismus, Auswanderung und Wirtschaft. Hier zeigen wir ein paar Zahlen, die die IKH Nord Westfalen zusammengetragen hat.

Foto: pixabay

KREIS BORKEN. Wie eng sind der Kreis Borken und die Vereinigten Staaten von Amerika miteinander wirtschaftlich verbunden. Ein Indiz dafür ist die Zahl 21. Denn 21 Unternehmen aus dem Kreis haben einen amerikanischen Gesellschafter. Das heißt, dass Unternehmen gehört komplett einem Amerikaner oder es gibt amerikanische Miteigentümer.

Dr. Friedrich-Hans Grandin ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Huesker Synthetic GmbH, Gescher, mit Tochtergesellschaft in den USA, und Vorsitzender des Außenwirtschaftsausschusses der IHK Nord Westfalen. Er sagt zu den deutsch-amerikanischen Beziehungen:

„Die USA sind trotz momentaner wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten einer der wichtigsten Handelspartner für Unternehmen aus unserer Region. Daher wünschen wir uns den Abbau von Handelshemmnissen und hoffen auf ein baldiges Ende der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, um wieder die enge Verbundenheit der Vorjahre zu erreichen und die gemeinsamen Geschäfte weiter auszubauen.

Als Traditionsunternehmen aus dem Kreis war die mit den USA begonnene Internationalisierung unserer Geschäfte ein Quantensprung. Da wir von dem großen Potenzial des nordamerikanischen Marktes überzeugt sind, haben wir unsere Standorte in North und South Carolina deutlich ausgebaut. Unseren Mitarbeitern und Kunden dort sind wir eng verbunden, weil wir wissen, dass wir in den USA qualitativ hochwertige Produkte erzeugen und erfolgreich vermarkten können.“

In den folgenden Grafiken gibt es ein paar Zahlen zum Austausch:

Foto: pd

Dr. Friedrich-Hans Grandin