Kreis Borken

„Tunnel der Toten“ bleibt verschlossen

Spezialbagger vom Heeker Unternehmen Georadar im Einsatz

Dienstag, 4. Mai 2021 - 13:00 Uhr

von Christiane Hildebrand-Stubbe

Kein Blick auf den „Tatort“ und die über 200 Leichen, kein Umbetten. Der Winterberg-Tunnel, im Ersten Weltkrieg Massengrab von deutschen Soldaten, soll als letzte Ruhestätte unangetastet bleiben.

Foto: Privat

Mit einem Spezialbagger ging Uwe Gruber vom Heeker Unternehmen Georadar an die Arbeit, einen Weg zum Winterberg-Tunnel in Nordfrankreich freizulegen.

HEEK. Der Winterberg-Tunnel im Norden Frankreichs, an dem mehr als 200 deutsche Soldaten im Ersten Weltkrieg unfassbare Qualen erlitten und ihren Einsatz an der Westfront mit dem Leben bezahlten, war eine Woche lang Ort einer besonderen Mission.Unter der Regie des Volksbundes deutsche Kriegsgräberf...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten