Kreis Borken

Stiftung kümmert sich um jüdische Geschichte

In Aalten gibt es noch einen jüdischen Friedhof und eine Synagoge

Donnerstag, 5. August 2021 - 18:00 Uhr

von Elvira Meisel-Kemper

An 1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland wird derzeit vielerorts erinnert. Auch im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gibt es etliche Orte, an denen die Erinnerung an jüdische Gemeinden noch präsent ist. So wie im niederländischen Aalten-

Foto: MEISEL-KEMPER

Der Aaltener Hugo Kuiper und Petra Sturm-Terstegge aus Bocholt sind zwei der aktiven Mitglieder dieser Stiftung, die sich um die Aaltener Synagoge kümmern.

AALTEN/KREIS BORKEN. An 1700 Jahre jüdischen Lebens in Deutschland wird derzeit vielerorts erinnert. Auch im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gibt es etliche Orte, an denen die Erinnerung an jüdische Gemeinden noch präsent ist. So wie im niederländischen Aalten, wo jüdisches Leben ab dem 18. Ja...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten