Sechsköpfiger Vorstand des Blindenvereins hört auf

Von Borkener Zeitung

Gabi Hens (Rosendahl) als Teamsprecherin und Eveline Liese (Coesfeld) haben zusammen mit dem Sehenden Helfer Norbert Klein (Coesfeld) die Leitung der Bezirksgruppe Coesfeld-Ahaus im Westfälischen Blinden- und Sehbehindertenverein (WBSV) übernommen und den bisherigen sechsköpfigen Vorstand abgelöst – eine Zäsur in der 90-jährigen Geschichte des Verbandes.

Sechsköpfiger Vorstand des Blindenvereins hört auf

Abschied und Neubeginn (von links): Reiner Walterbach, Gabi Hens, Landesvorsitzende Swetlana Böhm, Maria Walterbach, Johannes Willenberg (Koordinator „Blickpunkt Auge“ NRW), Dietmar Segbert, Raimund Kramps und Eveline Liese.

KREISE BORKEN/COESFELD. Er ist 1930 gegründet worden, um vor Ort die Arbeit der Selbsthilfegruppe für mehr Teilhabe von Blinden und Sehbehinderten am gesellschaftlichen Leben zu optimieren, heißt es in einer Mitteilung. Aus dem Kreis Borken gehören Ahaus, Gescher, Gronau, Heek, Legden, Schöppingen, Stadtlohn und Vreden zum Vereinsgebiet.

Während der Mitgliederversammlung in Coesfeld trat das Team die Nachfolge der bisherigen Vereinsführung um den Vorsitzenden Raimund Kramps (Gescher) an, weil deren Mitglieder nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung standen. Die neue Führung, so die Landesvorsitzende des WBSV, Swetlana Böhm, anerkennend, habe die Eigenständigkeit der Bezirksgruppe gesichert und „verdiene jede Unterstützung“.

Wegen der Corona-Pandemie war nicht nur das 90-jährige Jubiläum des Vereins im Vorjahr mit vielen geplanten Aktionen ausgebremst worden. Langsam regt sich das Vereinsleben: Eine Weihnachtsfeier ist am 4. Dezember geplant.

„Geselligkeit, Treffen und Austausch lassen sich nicht digital ersetzen“, betonte die Landesvorsitzende und freute sich über das erste Zusammentreffen nach langer Zeit.

Über eine gesunde finanzielle Lage berichtete Kassierer Reiner Walterbach. Das zum Teil langjährige Wirken der bisherigen sechs Vorstandsmitglieder würdigte Norbert Klein in persönlichen Worten. Klein überreichte Gabi Hens und Eveline Liese Präsente als kleines Dankeschön.

Aus der Vereinsführung schieden Raimund Kramps (Gescher), Maria und Reiner Walterbach (Coesfeld), Thomas Saalmann (Heek), Dietmar Segbert (Gronau) und Ingrid Hams (Dülmen) aus. Klein dankte besonders dem seit 2016 amtierenden Vorsitzenden Raimund Kramps für seine umsichtige Vereinsführung.