Kreis BorkenFREI

Plötzlich Corona positiv: So können Sie dennoch wählen

Landtagswahl 2022: Wahlrecht ist umsetzbar

Freitag, 13. Mai 2022 - 16:00 Uhr

von Borkener Zeitung / Christiane Göke

Kann ich an der Landtagswahl teilnehmen, wenn mein Corona-Test am Samstag oder Sonntag positiv ausfällt? Diese Frage haben sich bereits einige Wähler gestellt. Der Kreiswahlleiter, Dr. Ansgar Hörster, sagt Ja. Hier finden Sie den Weg für Ihr Kreuzchen trotz positivem Coronatest.

Foto: dpa

Wenn man plötzlich erkrankt oder der Corona-Test positiv ist, kann dennoch das Wahlrecht wahrgenommen werden.

KREIS BORKEN. Es ist wieder so weit und ein neuer NRW-Landtag wird gewählt. Allein im Kreis Borken sind mit Stand 3. Mai 278.582 Menschen wahlberechtigt. Sie können ihr Wahlrecht auch dann nutzen, wenn sie sich erst kurz vorher mit dem Corona-Virus infiziert haben und nicht mehr innerhalb der vorgegebenen Frist (Freitag bis 18 Uhr) Briefwahl beantragen konnten, darauf weist nun der Kreis Borken hin.

Kreiswahlleiter Dr. Ansgar Hörster erklärt, dass für diejenigen, die plötzlich erkrankt sind und deshalb nicht im Wahlraum wählen können, besteht ausnahmsweise auch noch am Tag vor der Wahl und am Wahltag selbst die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen zu beantragen. Wichtig ist, dass es einen entsprechenden Nachweis zur plötzlichen Erkrankung gibt. In Fall einer Corona-Infektion ist dies der Nachweis des positiven PCR-Tests.

Dazu muss dann eine andere Person mit einer schriftlichen Bevollmächtigung die Briefwahlunterlagen spätestens am Wahltag bis um 15 Uhr im Wahlbüro des örtlichen Rathauses abholen und die ausgefüllten Unterlagen dann bis um 18 Uhr an der im Wahlbrief bezeichneten Stelle (in der Regel Wahlbüro im örtlichen Rathaus) wieder abgeben.

Diese Regelung gilt übrigens nicht nur bei einer Corona-Infektion, sondern auch bei allen anderen kurz vor dem Wahltermin aufgetretenen Erkrankungen, die einen Besuch des Wahllokals nicht zulassen.