Kreis BorkenFREI

Neues Covid-19-Dashboard für die Grenzregion

Aktuelle Zahlen entlang der Grenze

Donnerstag, 8. April 2021 - 16:45 Uhr

von Borkener Zeitung

Die niederländischen Provinzen Gelderland, Limburg und Overijssel haben am Donnerstag ein Covid-19-Dashboard für die deutsch-niederländische Grenzregion veröffentlicht. Dieses Dashboard bietet einen Überblick über die Infektionszahlen in den niederländischen Grenzgemeinden und den Landkreisen auf der deutschen Seite der Grenze.

Foto: Uncredited

DEUTSCHLAND/NIEDERLANDE. Seit dem 6. April gelten die Niederlande als Hochinzidenzgebiet. Infolgedessen gelten strenge Einreisebeschränkungen für Menschen, die aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen möchten. Das neue Dashboard zeigt, wie sich die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus auf beiden Seiten der Grenze entwickelt. Zusätzlich enthält es eine Übersicht über die Gesamtzahl der Infektionen in Deutschland und den Niederlanden. Das Dashboard kann hier abgerufen werden.

Verantwortlich für die Daten

Das grenzüberschreitende Covid-19-Dashboard nutzt öffentliche Daten des Robert-Koch-Instituts, des Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt der Niederlande (RIVM) sowie der Johns Hopkins-Universität. Im Dashboard werden die deutschen und niederländischen Daten gegenübergestellt, um so die Verbreitung des Coronavirus in den Grenzregionen darzustellen. Die Corona-Zahlen in den deutschen Kreisen und den niederländischen Gemeinden können miteinander verglichen werden, da die Anzahl der Infektionen auf die gleiche Weise abgebildet wird: Das Dashboard zeigt, wie viele Infektionen es pro sieben Tage und 100.000 Einwohner gibt.

Initiative der Provinz Overijssel

Die Initiative für dieses grenzüberschreitende Dashboard hat die niederländische Provinz Overijssel ergriffen. Über das Projekt „Grenspost Düsseldorf“ haben sich auch Limburg und Gelderland beteiligt. Das Dashboard ist auf der Projektwebsite hinterlegt. Unter dem Namen Grenspost Düsseldorf setzen sich die Deutschlandbeauftragten der Provinzen Gelderland, Limburg, Overijssel und Südholland für eine Intensivierung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Deutschland ein.

Andries Heidema, Kommissar des Königs der Provinz Overijssel, freut sich, dass das Dashboard nun online ist: „Natürlich sind die neuen Maßnahmen von Seiten Deutschlands sehr ärgerlich für alle, die regelmäßig die Grenze überqueren müssen. Gerade, weil wir so gerne mit unseren deutschen Nachbarn zusammenarbeiten. Dennoch müssen wir auch ehrlicherweise zu dem Schluss kommen, dass wir in den Niederlanden Anstrengungen unternehmen müssen, um die Infektionszahlen zu senken. Ich appelliere daher wirklich an jeden, sich als guter Nachbar an alle Maßnahmen zu halten. Denn nur so können wir wieder die Aussicht auf einen freien Grenzverkehr erhalten.“