Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
3°/9°
Kreis Borken

Kreis Borken auf Coronavirus vorbereitet

Keine Verdachtsfälle / Bürgertelefon eingerichtet

Mittwoch, 26. Februar 2020 - 16:12 Uhr

von Markus Schönherr

Bislang gibt es keine Coronavirus-Patienten im Kreis Borken. Gleichwohl sei man „auf alle Eventualitäten vorbereitet“.

Foto: Colourbox.de

+++Symbolbild+++

KREIS BORKEN. Im Kreis Borken hat sich noch niemand mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die Kreisverwaltung am Mittwochnachmittag mit. Verdachtsfälle habe es ebenfalls noch nicht gegeben. Gleichwohl sei der Kreis „auf alle Eventualitäten vorbereitet“, wie es ein Sprecher der Behörde formulierte.

Betroffene Patienten isolieren

Vier Krankenhäuser im Kreis Borken seien in der Lage, Coronavirus-Patienten zu behandeln. Das sind die Kliniken in Ahaus, Bocholt, Borken und Gronau. Im Fall der Fälle werde ähnlich vorgegangen wie bei anderen Infektionskrankheiten, sagte ein Sprecher des Klinikums Westmünsterland. Wichtig sei es, betroffene Patienten zu isolieren und die Hygienevorschriften einzuhalten. Schutzkleidung für die Mitarbeiter sei ausreichend vorhanden. Patienten, die befürchten, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollten sich zuerst an den Hausarzt wenden und vorher in der Praxis anrufen.

  • Das NRW-Gesundheitsministerium hat ein Bürgertelefon eingerichtet: Tel. 0211/8554774 (montags bis freitags 8 bis 18 Uhr).

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.