Kreis Borken

Kontrollen ohne Fahrverbot

Acht Prozent zu schnell

Sonntag, 18. Oktober 2020 - 09:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Vom 8. bis 14. Oktober haben Polizisten im Kreis Borken die Geschwindigkeit von 1340 Fahrzeugführern kontrolliert. Insgesamt überschritten 102 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Foto: colourbox.com

+++Symbolbild+++

KREIS BORKEN. Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle haben Beamte des Verkehrsdienstes der Kreispolizeibehörde Borken in der Zeit vom 8 bis 14. Oktober an insgesamt elf Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Bei der Überprüfung der 1340 Fahrzeuge stellten die Beamten fest, dass acht Prozent der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. Anders als sonst gab es jedoch keinen Fall, in dem ein Fahrverbot fällig war.

32 Bußgeldverfahren eingeleitet

Insgesamt überschritten 102 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Acht Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 94 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig beziehungsweise Zahlscheine ausgehändigt.