Kreis Borken

Heimische Anglervereine haben viele neue Mitglieder

Zustrom in der Pandemie / Aufnahmestopp im Angelverein Anholt

Freitag, 4. Juni 2021 - 11:00 Uhr

von Frithjof Nowakewitz

Die Corona-Pandemie hat viele Vereine schwer getroffen. Wie geht es den heimischen Angelvereinen? In Anholt ist die Nachfrage so groß, dass es einen Aufnahmestopp gibt. In Isselburg will der Verein nun eine Jugendabteilung gründen. Diese Vereine sind also gut durch die Pandemie gekommen, auch wenn die geselligen Treffen nicht stattfanden.

Foto: Frithjof Nowakewitz

Josef Pinto, Vorsitzender der Isselburger Sportangler, am Strombergsee. Dort könne man „die Seele baumeln lassen“, findet er.tz

ISSELBURG. Die Interessengemeinschaft der Sportangler Isselburg freut sich über acht neue Anmeldungen. Abgesehen davon wünscht sie sich wie der Anholter Angelsportverein, dass sich das Vereinsleben bald wieder normalisiert.Unter der Corona-Krise haben nicht zuletzt die Vereine gelitten. Gilt das au...

Jetzt weiterlesen

Als Digital-Abonnent erhalten Sie Zugriff auf die digitale Welt der Borkener Zeitung.
Auch für Sie ist garantiert das passende Paket dabei.

NEU

» Jetzt schon um 19:30 Uhr den Lokalteil lesen -
mit der "BZ am Vorabend".

Zu den Angeboten Login für Abonnenten