Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Kreis Borken

Coronavirus im Kreis Borken: Keine Neuinfektionen

Aktuelle Zahlen zur Pandemie

Montag, 25. Mai 2020 - 10:39 Uhr

von Borkener Zeitung

Es gibt neue Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Borken. Wir haben sie wieder in Grafiken aufbereitet.

Foto: picture alliance/dpa

+++Symbolbild+++

KREIS BORKEN. Die Kreisverwaltung hat mit Stand 25. Mai, 0 Uhr, die neuen Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Borken zusammengetragen. Die gute Nachricht vorweg: Es gibt keine Neuinfektionen und 28 gesunde Personen mehr.

28 Personen wieder gesund

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell bei 1046. Davon sind 891 Personen wieder gesund. 28 mehr als gestern. Derzeit sind im Kreisgebiet 117 Personen akut erkrankt. Das sind 26 weniger als am Vortag.

Im Zusammenhang mit dem Virus verstorben sind 38 Personen.

„Gesundete“ aus Quarantäne entlassen

Am Freitag, 22. Mai, sind erneut Tests im Zusammenhang mit den fleischverarbeitenden Betrieben gemacht worden. Dort waren im Rahmen der Testaktion in Schöppingen vor 14 Tagen insgesamt 34 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden (wir berichteten). Bei diesen Personen und den in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen wurde nun erneut ein Abstrich gemacht. Zwei der insgesamt 78 Tests sind positiv; eine Person lebt in Schöppingen, eine in Ahaus. Die betroffenen Personen sowie ihre unmittelbaren Kontaktpersonen bleiben nun weiterhin unter Quarantäne.

Dass die Zahl der Gesundeten im Vergleich zu gestern so deutlich gestiegen ist, habe auch mit diesem Geschehen zu tun, da viele „Gesundete“ nun aus der Quarantäne entlassen werden konnten, heißt es in der Mitteilung.

Großtestung bei Schlachthof in Groenlo

In den benachbarten Niederlanden habe eine Großtestung bei einem Schlachthof in Groenlo stattgefunden. Ein großer Teil der Infizierten lebt in Deutschland. Bislang liegen dem Kreisgesundheitsamt noch keine Informationen darüber vor, wie viele Personen im Kreisgebiet wohnen.