Kreis BorkenFREI

Coronavirus: Inzidenz im Kreis Borken steigt auf 916,1

Fallzahlen nehmen zu

Donnerstag, 23. Juni 2022 - 09:24 Uhr

von Lilly Schmidt

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Borken steigt weiter. Aktuell liegt der Wert bei 916,6. Einen Tag zuvor lag sie noch bei 830,3.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

KREIS BORKEN. Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Borken steigt weiter. Am Vortag betrug diese den Wert 830,3. Mittlerweile liegt der Wert bei 916,1, teilt das Robert-Koch-Institut mit. Dieser Wert gibt an, wie viele Menschen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv getestet worden sind.

Die Infektionen verteilen sich über alle Kommunen im Kreis Borken. Seit Ausbruch der Pandemie sind mittlerweile 147.724 Tests positiv ausgefallen. 1.210 positive Fälle sind seit dem Mittwoch dazu gekommen. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind im Kreis Borken 449 Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

Situation in den Krankenhäusern

Im Klinikum Westmünsterland werden derzeit 52 (Mittwoch: 49) Patienten behandelt. Davon liegen 1 (3) Patienten auf der Intensivstation. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden aktuell 8 Patienten (10) behandelt. Einer (1) davon benötigt eine intensivmedizinische Behandlung.

Inzidenzen im Regierungsbezirk Münster

Stadt Bottrop: 555,4 (473,6)

Kreis Borken: 916,1 (830,3)

Kreis Coesfeld: 1.174,4 (1.251,4)

Stadt Gelsenkirchen: 420,7 (379,0)

Stadt Münster: 841,6 (762,3)

Kreis Recklinghausen: 546,0 (489,2)

Kreis Steinfurt: 565,4 (548,0)

Kreis Warendorf: 859,0 (805,6)

Hospitalisierungsquote in NRW

Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit aktuell bei 6,02. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 3,72 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 617.